Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Nicola Yoon

 

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt | von Nicola Yoon | Verlag: cbt | erschienen am: 17.04.2017 | Übersetzt von: Simone Wiemken | Taschenbuch, Broschur | 336 Seiten | 9,99€ (D)

Zum ersten Mal seit langer Zeit will ich mehr, als ich habe.

Klappentext….

Die Liebe ist jedes Opfer wert. Jedes.

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kannte. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur von Bücher kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

Autor….

Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ist ihr literarisches Debüt.

Meine Meinung…..

Ich habe dieses Buch nicht gelesen ich habe es eher verschlungen.

Madeline lebt in einem Haus, in dem nur Zutritt für ihre persönliche Krankenschwester und für ihre Mutter die auch gleichzeitig ihre Ärztin ist, gestatten ist. Sie hat keine Freunde die sie besuchen kommen, denn Madeline ist krank. Sie lebt abgeschottet von der anderen Welt die sich draußen vor ihrem Zimmer/Haus abspielt. Doch sie ist nicht traurig. Nein im Gegenteil sie ist ein fröhlicher Mensch sie hat sogar Unterricht über Skype. Sie ist nicht traurig über das was sie alles draußen verpasst, denn sie hat ja noch nie die Welt draußen betrachten können. Doch das ändert sich als eine neue Familie in die Nachtbarschaft zieht. Madeline ist neugierig geworden und beobachtet die Familie erst vom Fenster aus doch verspürt sie irgendwann den drang mit dem Nachbarsjungen Olly zureden und nicht nur mit ihm per Email zuschreiben. Doch jedes Treffen außerhalb ihres kontaminierten Haus bedeutet Lebensgefahr.

Madeline ist ein kluges und aufgewecktes Mädchen. Sie vermisst das alles nicht was außerhalb ihres Haus abspielt sie ist glücklich mit ihrer Mutter jeden Abend Karten zu spielen. Doch sie tut mir auch Leid denn sie kennt niemand anders außer ihre Chatfreunde die sie im Internet kennen lernt, ihre Mutter und die Krankenschwester. Natürlich versucht ihre Mutter, Madeline glücklich zu machen sie vor den gefahren zu schützen. Doch ist das noch ein richtiges Leben?

Olly zieht mit seiner Familie in die Nachtbarschaft ein. Olly ist mit seiner Familie nicht glücklich. Doch er findet immer mehr gefallen an Madeline und er chattet stundenlang mit ihr. Zu gern würde er sie besuchen. Doch beide wissen, dass es für Madeline total gefährlich sein könnte.

Nicola Yoon hat eine emotionale Geschichte geschrieben. Stellenweise kann man das schmunzeln nicht verbergen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist wunderschön gestaltet. Immer wieder kamen Zeichnungen die die Szene das i-Tüpfelchen gegeben haben. So konnte man sich sehr gut in die Szene hineinversetzten.

Fazit…

Ein wunderbares Buch und außerdem ein kleines Kunstwerk. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte sondern es regt auch zum Nachdenken an. Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Rosen.

Keine Kommentare

Kommentieren

*