Blutroter Frost – Meredith Winter

Blutroter Frost | von Meredith Winter | Verlag: SommerBurg Verlag | erschienen am 01.09.2017 | Taschenbuch | 350 Seiten | 9,99€ (D)

Als er zehn Minuten später im angrenzenden Badezimmer in grüblerischen Gedanken versunken in der Badewanne lag, das schäumend heiße Wasser seine Ohren umschloss und ihn mit dumpfer Stille tröstete, öffnete sich geräuschlos die Tür des Badezimmers.

Klappentext….

Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet …

Autor….

Hinter Meredith Winter steckt Natascha Wahl. Sie ist Ernährungsberaterin und Schriftstellerin und hat mittlerweile ihren eigenen Verlag gegründet.

Meine Meinung…..

Als diese Buch bei mir Zuhause eingetroffen ist, war ich schon ein kleines bisschen geschockt. Das Buch hat ca. 150 Seiten mehr wie Blutpsalm (das von der gleichen Autorin ist) und ist einfach mal doppelt so dick wie das andere. Doch das ist ja nicht schlimm 🙂 . Das Cover ist schön gestaltet, mit den Schneeflocken und dem Rot, passend zum Titel und der Geschichte.

Jetzt kommen wir aber mal zum Inhalt. Es geht um Julie die gerade frisch von ihrem Urlaub nach Hause kommt. Ihre Freunde schmeißen eine Willkommensparty, dabei trifft sie Spencer, der jünger ist wie sie. Doch das lässt sie nicht hindern sich in ihn zu verlieben. Ihr Ex-Freund möchte es natürlich nicht war haben das sie ihn abserviert hat. Deshalb kommt Benjamin ihnen immer wieder in die quere. Julie und Spencer sind so in sich verliebt das sie nicht mitbekommen was sich langsam anbahnt und hinter ihrem Rücken sich alles abspielt.

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Es gibt wechselnde Perspektiven was ich aber schon vom anderem Buch der Autorin gewöhnt war. Hauptsächlich wird aus der Sicht von Julie und Spencer erzählt.

Julie kam mir von Anfang an sehr sympathisch vor. Mit ihrer lieben und hilfsbereiten Art. Sie versucht es immer jedem recht zumachen und möchte auch ihre eigene Arztpraxis aufmachen.

Spencer ist eher verschlossen. Er hatet eine tragische Vergangenheit, dehalb lässt er sich schwer von seinen Gefühlen leiden und will nicht war haben das Julie in ihn verliebt ist.

Man merkt das die Autorin sich ausführlich informiert hat was um das Medizinische geht. Die Handlung im Medizinischen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Auch die Geschichte ist sehr gut aufgebaut.

Manchmal hat es sich ein bisschen in die Länge gezogen doch das war für mich nicht weiter schlimm. Auch das Ende war einfach nur grandiose und man hätte nicht mit dem einem oder anderem gerechnet.

Fazit…

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, denn ich habe immer mitgefiebert. Die Geschichte wie ich finde ist sehr romantisch und mehr Liebesgeschichte wie Krimi, was mich nicht gestört hat. Doch auch der hauch von Krimi hat mir immer wieder gefallen. Ich konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Rosen.

Ein dickes Dankeschön geht an Natascha Wahl die mich angeschrieben hat um mich zu fragen ob ich das Buch lesen möchte. Ich freue mich immer wieder Bücher von Meredith Winter zu lesen.

Mehr zum Verlag findet ihr auf www.sommerburg-verlag.de

Keine Kommentare

Kommentieren

*