Die Wellington Saga: Verlangen – Nacho Figueras

Die Wellington Saga: Verlangen | von Nacho Figueras mit Jessica Whitman | Verlag: blanvalet | erschinen am: 18.09.2017 | Übersetzt von: Veronika Dünninger | Paperback, Klappbroschur | 320 Seiten | 12,99€ (D)

Weil ich dich brauche,Weil ich mich, wenn ich mit dir zusammen bin, stark fühle und geborgen und glücklich.

Klappentext….

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück …

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Band 3 der romantischen Wellington-Trilogie!

Autor….

Nacho Figueras
Ignacio »Nacho« Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien.

Jessica Whitman
Jessica Whitman lebt und schreibt in Hudson Valley.

Meine Meinung…..

Nachdem es in den ersten beiden Teilen der Wellington Saga um die Brüder Alejandro und Sebastian Del Campo ging, dreht sich der letzte Teil um die Halbschwester Antonia. Antonia Black wurde nach dem Tod ihres Vaters, der auch der Vater der Del Campo Brüder ist, nach Wellington der Del Campos geholt und arbeitet seitdem dort als Hufschmiedin.

Wie von den anderen Teilen, kannte ich das die Perspektiven ich abwechseln. Dem Schreibstil habe ich wie davor nicht auszusetzen.

Jetzt aber zum Inhalt. Antonia ist Hufschmiedin und hat mit viel mit Pferden zu tun. Davor aber lebte sie aber wo anders und hatte keine Ahnung das sie noch zwei Brüder hat. Doch ihr Bruder Alejandro hat sie dann mit nach Wellington mitgenommen. Nun lebt sie schon seit 8 Jahre in Wellington und ist eigentlich glücklich und zufrieden. Ihr Charakter ist authentisch und stark. Sie hält sich nicht die Hand vor dem Mund. Doch sie wünscht sich von Familienoberhaupt Pilar mehr Anerkennung.

Auch hat sie sehr viel mit den Mitarbeiter Lorenzo (Enzo) zu tun. Er ist schon langjähriger Mitarbeiter des Del Campo Teams. Beide hegen Gefühle für den anderen, verheimlichen sich diese jedoch. Doch als das Tuch langsam fällt, können sie die Gefühle zwischen ihnen nicht mehr verbergen. Doch wäre da nicht die Vergangenheit die Antonia immer wieder zum Nachdenken gibt.

So muss sich Antonia und Enzo immer wieder sich der Vergangenheit stellen und das ein oder andere klären.

Das Polospiel kam leider nur am Rande zum vorschein, das ich aber irgendwie nicht verstehen kann da Antonia immer wieder davon Träumt auch im Polospiel der Del Campo mitzuspielen. Da hätte ich mir die ein oder andere Szene mehr mit dem Polospiel gewünscht.

Fazit…

Das Buch konnte mich wieder andern Bände überzeugen, doch ich werde leider immer wieder Enttäuscht das dass Polospiel nicht richtig mehr in die Geschichte mit einbezogen wird. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Rosen. Doch sonst finde ich die Geschichte von Antonia und Enzo gelungen und es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen.

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare

Kommentieren

*