Mit 50 Euro um die Welt – Christopher Schacht

Mit 50 Euro um die Welt | von Christopher Schacht | Verlag: adeo | erschienen am: Mai 2018 | 304 Seiten | 20,00 € (D)

Klappentext….

Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi in der Tasche, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro „Urlaubsgeld“ reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte.

Vier Jahre war er unterwegs, hat 45 Länder bereist und 100.000 Kilometer zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Seinen Lebensunterhalt hat er sich als Goldwäscher, Schleusenwart, Babysitter und Fotomodell verdient, unter Ureinwohnern und Drogendealern gelebt und ist durch die Krisengebiete des mittleren Ostens getrampt.

In diesem Buch erzählt der junge Weltenbummler auf humorvolle und mitreißende Art von seinen unglaublichen Erlebnissen. Er verrät, was er unterwegs über das Leben, die Liebe und Gott gelernt hat, schildert berührende und skurrile Begegnungen und verblüfft mit Einblicken, die man in keinem Reiseführer finden würde.

Autor….

Christopher Schacht kommt aus dem beschaulichen schleswig-holsteinischen Sahms. Er hat einen Zwillingsbruder und eine jüngere Schwester. Nach seinem Abitur hatte er vorgehabt, ein Stipendium der Informatik zu nutzen, um eines Tages seine eigene Softwarefirma zu gründen. Doch stattdessen brach er im Alter von 19 Jahren zu seiner Weltreise auf und kehrte erst im September 2017 zurück. Seitdem studiert er Theologie in Hessen.

Meine Meinung…..

Ich habe das Buch in meinen Sommerferien gelesen in meinem Zimmer. Und ich muss sagen mich hat das Fernweh gepackt. Christopher Schacht hat sehr viele tolle Orte kennengelernt und auch Erfahrungen die ich so schnell nicht finden werde.

Doch ich habe das Buch gerne gelesen. Die Ort die Situationen in denen Christopher Schacht gesteckt hat sind so gut beschrieben und sehr veranschaulicht das man immer wieder gerne weiter liest und einem die Abenteuerlust packt.

Als er dann doch die Bibel liest, weil es für ihn zum Grundkenntnis gehört bin ich sprachlos. Wer hätte schon gedacht das das Buch so eine Wendung nimmt. In dem Buch wird über Nächstenliebe und andern tollen Dingen geschrieben. Die mich als Christ immer wieder zum Nachdenken gebracht haben.

Wer jetzt nicht viel über Gott erfahren möchte muss in dem Buch keine Angst haben, denn hier ist die Reise im Vordergrund. Ich bewundere seinen Mut einfach los zu starten und in die weite Welt zu gehen ohne Plan. Ich bin ein Mensch der immer alles geplant haben möchte doch dies hat mich bewundert das auch ohne viel davor geplant werden muss um so eine tolle Erfahrung zu sammeln.

Sein Durchhaltevermögen ist auch sehr stark in dem Buch gibt es nicht nur die tollen Seiten seiner Reise zu sehen sonder auch die Seiten in dem er auch keine Lust hat mehr weiterzumachen, in dem er versetzt wird von einem Transportmittel mit dem er weiter gereist wäre und so weiter.

Er hat sich während seiner Reise Verändert das kann man sehr herauslesen. Er hat sein Horizont erweitert und hat die Kontinente anderes kennengelernt wie ich zum Beispiel es je im Urlaub kennenlernen werde.

Fazit…

Jeder Cent lohnt es sich das Buch zu kaufen und die Reise von Christopher Schacht zu lesen. In dem er seine Geschichte ein Stück teilt und wir sehen können wie wunderbar doch die Welt ist.

PS: Falls ihr mehr Erfahren möchtet über die Reise und Christopher Schacht könnt ihr auch in YouTube und Zeitugsartikel lesen.

Keine Kommentare

Kommentieren

*